Regenon

55,00270,00

Auswahl zurücksetzen
Artikelnummer: k.A. Schlüsselwort:

Beschreibung

Regenon

Regenon ist ein Präparat, das auf die Appetitzentrale des Gehirns wirkt. Es ist ein Diätpräparat, welches bei sehr geringen Nebenwirkungen aufsehenerregende Wirkung zeigt, wie zum Beispiel Reductil (Sibutramine) oder Adipex retard. Abzunehmen wird damit ein Kinderspiel, denn Sie müssen nicht einmal fasten oder sehr strenge Diäten einhalten, wenn Sie dieses Diätpräparat einnehmen. Es ist für alle zu empfehlen, die vorher ergebnislos versucht haben, die überflüssigen Kilos loszuwerden.
Regenon ist ein hervorragendes Diätpräparat, das folgende vorteilhafte Eigenschaften hat:
– Es senkt spürbar das Hungergefühl, indem es einen die Bauchwand mit einem ölärtigen Film überzieht, und garantiert dadurch ein Völlegefühl für lange Stunden.
– Es entgiftet den Körper durch den Abbau von Fettgewebe, welches mehr Umweltgifte speichert als andere Gewebe.
– Es erhöht den Kalorienverbrauch des Körpers, zudem verbrennt es Fettmasse.
– Es hat leicht harntreibende Wirkung, was zur Entgiftung beiträgt.

Wem kann die Einnahme von Regenon empfohlen werden?

Während einer Diät braucht man riesige Willenskraft, um den Hunger zu unterdrücken.
Ein niedriger Insulinspiegel, ausgelöst durch den Verzicht auf Kohlenhydrate, erschwert das Leben derer, die abnehmen möchten.
Um das Leiden zu lindern, verwenden Viele appetithemmende Medikamente mit verschiedenen Wirkmechanismen.
Die beliebtesten sind die Diätmittel Regenon und Adipex retard. Die Anwendung dieser Mittel ist unter Frauen verbreiteter – es wird vermutet, dass sie wegen hormoneller Einwirkungen mehr dem ‚Naschen‘ verfallen, darüber hinaus hat bei ihnen Testosteron eine geringere Wirkung auf die Fettspaltung, da dieses fettspaltende Hormon im weiblichen Körper nur in sehr geringer Konzentration vorkommt.
Regenon wirkt auf das zentrale Nervensystem.
Im Gehirn führt dies zu einem verminderten Hungergefühl, während in anderen Teilen des Organismus die Wirkung verstärkt wird, so zum Beispiel im Fettgewebe, wo sich die verstärkte fettspaltende Wirkung des Diätmittels durchsetzt.
Regenon kann sowohl von Frauen als auch von Männern eingenommen werden. Es wurde vor allem für Menschen entwickelt, die schon so stark übergewichtig sind, dass sie wegen ernster Gesundheitsrisiken so schnell wie möglich abnehmen müssen.
Laut der Packungsbeilage wird es bei Selbsteinschätzungsstörungen empfohlen, sowie für Personen, deren BM(I)-Index über 30 liegt. 

Wie BMI kalkuliert wird

Body Mass Index = BMI ist die meistverbreitete internationale Verhältnisbestimmung zur Messung der physischen Kondition. Ein BMI Kalkulator hilft dabei, das physische Befinden zu bestimmen – zu dünn, normaler Körperbau oder übergewichtig. BMI ist derzeit die zuverlässigste Kalkulationsmethode unter den Fachleuten, die sich mit Ernährungswissenschaften beschäftigen.
Die Formel zur Kalulation der Körpermassenindex: BMI = Körpergewicht (kg) / Höhe2( m2)
Wenn du also 167 cm groß bist, dann sind das 1,67 Meter. Rechne jetzt deine Körpergrösse zum Quadrat aus (1,67 x 1,67 = 2,79). Teile danach dein Körpergewicht durch diesen Wert. Z.B.: 55 (kg) : 2,79 =  19,71 BMI. Also du hast kein Übergewicht und brauchst überhaupt keine Diätmittel! 
Dünn:   < 18,5
Normalgewicht: 18,5 – 24,9
Übergewichtig: 25 – 29,9
Stark übergewichtig : > 30
Mit dem Alter ändert sich die Definition des BMI etwas, was heisst, dass immer höhere Werte noch als normal angesehen werden können. Über 50 Jahre kann zum Beispiel ein BMI Wert von 27 noch als normaler Körperbau gelten. Die Lage ist ziemlich ähnlich bei Sportlern (Bodybuilder, Spitzensportler, …). Wegen der Muskelmasse wird in ihrem Fall der Körpermassenindex auch etwas anders definiert als beim Durchschnitt.

Der Wirkstoff von Regenon

Der Wirkstoff von Regenon ist Amfepramon.
Wikipedia
„Amfepramon (auch Diethylpropion) ist eine synthetische chemische Verbindung aus der Gruppe der Phenethylamine. Als Amphetaminderivat zählt es dort zu den Cathinonen und ähnelt in seiner Struktur dem Antidepressivum Bupropion. In Deutschland ist es als Arzneistoff zur unterstützenden Behandlung von Patienten mit Übergewicht zugelassen.”
Eine Kapsel Regenon enthält 25 mg Amfepramon.
Die pharmakologische Struktur des fettverbrennenden Diätmittels Regenon ist der von Adipex retard sehr ähnlich. Beide dienen zur Senkung des Körpergewichts / Körperfetts, und dementsprechend wirken sie auf den Körper des Anwenders.

Regenon 25mg oder Regenon retard

Neben einfachem Regenon, das 25 Milligramm Amfepramon Grundsubstanz enthält, hat der Hersteller, die Pharmagesellschaft TemmlerPharma, auch eine neue Version mit 60 Milligramm Amfepramon Wirkstoff entwickelt und das Produkt Regenon retard genannt.
Es genügt, nur eine Kapsel täglich Regenon retard einzunehmen. Aber laut Kritikern unter den Anwendern kommen die Kapseln mit 60 Milligramm im Hinblick auf die Minderung des Hungergefühls dem 25-Milligramm-Regenons, welches man dreimal am Tag nehmen kann, nicht mal nahe. Das Wort retard weist darauf hin, dass der Wirkstoff langsamer bzw. verzögert aufgenommen wird, was wiederum bei vielen Benutzern zu stärkeren Nebenwirkungen geführt hat. Es hängt vom Organismus ab, bei wem sich welches Regenon besser bewährt, aber zumeist wird die dreimal am Tag eingenommene 25 Milligramm Regenon bevorzugt.

Regenon Erfahrungen

Die Benutzer sind mit den Wirkungen laut den gängigen Urteilen mehr als zufrieden. Ihrer Anschauung nach haben sie sich die ganze Zeit munter, unermüdlich und voller Antrieb gefühlt. Es ist eines der sichersten Produkte, denn es wird von nicht so starken Nebenwirkungen begleitet wie die früher vertriebenen Diätprodukte. Die Regenon-Kapsel ist zurzeit das modernste Mittel zum Abnehmen, ohne Nebenwirkungen, die Leber und Nieren beschädigen würden. Es wirkt fettverbrennend, leicht harntreibend, eliminiert Hunger, und daneben entgiftet es, so wurde es zu einem der anerkanntesten Diätmitteln in den Apotheken.
Erfahrungsmäßig kann man mit diesem Diätmittel in den ersten vier Wochen für gewöhnlich sogar 5-15% vom Körpergewicht abnehmen. Das Ausmaß des Abnehmens hängt von einer Reihe von Umständen ab – aber im Allgemeinem kann man die Aussage treffen, dass die Anwender, die um die 75 Kilo wiegen, in vier Wochen 8 kg abnehmen können, und solche über 100 kg 10-12 loswerden können.
Im Laufe des zweiten und dritten Monats verliert man immer weniger Kilos. Das aber ist eine ganz normale Entwicklung, denn der Körper muss in dieser Periode bereits weniger Kalorien pro Tag verbrauchen. Es ist wichtig, anzumerken, dass zu schnelles Abnehmen ungesund ist. Es belastet das Herz stark! Sollten Sie mehr als 3 Kilo am Tag mit Regenon abnehmen, senken Sie auf jeden Fall die Dosierung, oder hören Sie für eine Weile auf, das Medikament einzunehmen. Ideal wäre es, 1-2 Kilogramm pro Woche abzunehmen, so wird ihre Gesundheit auch nicht durch zu schnelles Abnehmen geschädigt. 

Die Anwendung von Regenon 

Regenon sollte nicht angewendet werden, wenn Sie eine Nieren-, Leber- oder Hirnanomalie haben.
Regenon muss als Kur angewandt werden. Eine wirksame Kur kann 8-12 Wochen lang dauern. Es ist nicht sinnvoll, es länger als 12 Wochen einzunehmen. Zwischen zwei Kuren ist empfohlen, eine Pause von 4-8 Wochen einzuhalten. Vor der Einnahme von Regenon sollten Sie auf jeden Fall Ihren Arzt um seine Meinung bitten. Nehmen Sie Regenon nicht, wenn Sie gar nicht übergewichtig sind!
Die vom Hersteller empfohlene Menge ist eine 25mg Regenon Kapsel pro 30 kg Körpergewicht. Wenn Sie also 60 kg schwer sind, dann müssen Sie 2 Kapseln am Tag nehmen. Die generelle Dosis sind 3 x täglich 1 Kapsel je 30 Minuten vor den Mahlzeiten. Nehmen Sie die Kapseln mit reinem Wasser ein. Wenn Sie sie mit Alkohol, Milch oder sonstigen Flüssigkeiten einnehmen, kann sich die Absorption der Arznei deutlich ändern. Nehmen Sie eine ganze Tagesdosis nie auf einmal ein. Teilen sie diese immer in gleiche Teile auf. Z.B.: am Morgen, am Mittag, am Abend. 

Körpergewicht         Regenon Kapseln / Tag

50-60kg                                                          2
61-75 kg                                                         2-3
76-90 kg                                                         3
+100                                                               4 
Wie jedes Medikament verliert nach einer Zeit auch Regenon an Wirkung. Der ganz einfache Grund dafür ist, dass unser Körper sich bei täglicher Anwendung an das Präparat gewöhnen kann. Dieser Zeitraum ist bei allen Menschen unterschiedlich lang. Wenn die Gewöhnung  eintritt, fühlt man, dass der Takt des Abnehmens langsamer wird und dass man weniger von den wohltuenden Wirkungen des Präparats spüren kann. Sobald dieser Zustand eintritt, ist es empfohlen, eine kleine Pause einzulegen und die Kur danach fortzusetzen.
Während der Anwendung von Regenon ist es äußerst wichtig, unseren Körper mit so viel Wasser wie möglich zu versorgen. Man sollte mindestens 2,5-3 Liter Mineralwasser am Tag trinken. Damit werden auch Giftstoffe besser aus dem Körper gespült und man kann auch nicht dehydrieren.

Eine Überdosierung von Regenon

Bei der Anwendung der Kapseln, ganz wie bei anderen Medikamenten, sollte man darauf achten, die in der Packungsbeilage angegebene Dosierung einzuhalten. Riskieren Sie keine Überdosierung mit Amfepramone. Die Packungsbeilage befasst sich ausdrücklich mit der Dauer der Diät. Um eine stärkere Wirkung zu erreichen, muss nach dem 3. Monat auf jeden Fall eine Pause von 14-28 Tagen eingehalten werden. Die nächste Kur kann erst danach begonnen werden. So lässt sich eine Überdosierung vermeiden, und der Organismus wird sich nicht an die Grundsubstanz gewöhnen.
Sollten Sie vergessen haben, Regenon vor der Mahlzeit einzunehmen, holen Sie es später nicht mit einer doppelten Portion nach. 

Die Nebenwirkungen von Regenon

Von den erhältlichen Medikamenten zum Abnehmen kommen bei der Anwendung von Regenon am seltensten Nebenwirkungen vor. Das bedeutet, dass kritische Symptome nur in extremen Fällen auftreten, im Gegensatz zu anderen Diätmitteln.
Als eine der häufigsten Nebenwirkungen merken die Anwender anhaltenden Durst an. Wie bereits angedeutet, ist die entsprechende Flüssigkeitszufuhr sehr wichtig. (Es sollte Mineralwasser von guter Qualität sein!)

Es ist festzustellen, dass bei der Anwendung folgende Symptome gewöhnlich selten vorkommen:

– Kopfschmerzen,
– Übelkeit,
– erhöhter Puls,
– Hautausschlag

Zu den häufigsten Symptomen zählen:

  – Nervosität,
 – Unruhe,
– Störungen in der nächtlichen Erholung,
– Mundtrockenheit
– zu dünner oder zu fester Stuhlgang
Falls während der Anwendung die Symptome der Nebenwirkung stärker werden, muss die Anwendung eingestellt werden. Es empfehlt sich, den behandelnden Arzt zu konsultieren, um eventuelle Gesundheitsprobleme ausschließen zu können. 

Anwendung von Regenon mit anderen Medikamenten/Wechselwirkungen

Die Anwendung gleichzeitig mit anderen Medikamenten ist nicht ausgeschlossen, falls der Anwender die Anleitungen der Packungsbeilage einhält. Die meisten rezeptfrei erhältlichen Schmerzmittel können während der Kur problemlos angewandt werden. Allerdings können einige Schmerzmittel unregelmäßigen Herzschlag hervorrufen, wenn sie zusammen mit Regenon eingenommen werden. Deswegen sollten Sie auf jeden Fall ihren behandelnden Arzt konsultieren, wenn Sie regelmäßig Schmerzmittel einnehmen.
Die wichtigste Grundsubstanz von Regenon, Amfepramone kann die Insulindosierung von Zuckerkranken verändern. Aus diesem Grund ist empfohlen, die Dosierung von Insulin zusammen mit ihrem behandelnden Arzt einzustellen.
Regenon ist ein Arzneimittel, das starken Gewichtsverlust fördert, und kann somit die Wirkung von einigen blutdrucksenkenden Medikamenten hemmen (wie Alfa-Methyldopa, Gaunetidine). Sollten Sie also regelmäßig blutdrucksenkende Medikamente einnehmen, holen Sie Rat von Ihrem Arzt ein.

Die Wirkung von Regenon

Die Wirkung des Produkts ist sehr ähnlich dem Wirkungsmechanismus der Abnehmmittel Adipex retard und Sibutramine. Ausgelöst durch die Wirkung der Grundsubstanz beschleunigt der Körper die Verbrennung von Kohlenhydraten. Außerdem mindert es den Hunger des Anwenders und erhöht die Pulsfrequenz. Und eine erhöhte Pulsfrequenz beschleunigt den Stoffwechsel.
In Folge dessen werden zunächst  die Körperregionen verändert, die am meisten dazu neigen, Fett zu speichern – wie der Bauch, die Schenkel, die Hüften. Schon in den ersten 2-3 Wochen verändert sich die Konfektionsgröße merklich. Die Kleidergröße derer, die abnehmen möchten, kann sich sogar schon nach den ersten vier Wochen verringern.
Mehrere Anwender  haben berichtet, dass bei kalorienreichen Mahlzeiten ihr Körper mit Kopfschmerzen reagiert hat, wenn sie Regenon genommen hatten, und sie damit vom Naschen entwöhnt hat.
Der große Vorteil von Regenon ist, dass die abgenommenen Kilos nicht wieder draufkommen.
Nach der Diät gewöhnt sich der Körper so sehr an die neue Nahrungsaufnahme und die ausgeglichene Lebensweise, dass die abgenommenen Kilos nicht wieder draufkommen. Die optimale Körperform, die mit Hilfe der fettverbrennenden Arznei errungen wurde, kann bewahrt werden, wenn der Anwender auch tatsächlich die Lebensweise verändert hat. Übergewicht kann mit der Anwendung von Regenon letztendlich vermieden werden, man muss lediglich darauf achten, dass man auch nach dem Ende der Diät nur so viel ißt, um die unbedingt nötige Kalorienmenge zu sich zu nehmen. Dieser Voraussetzung kann man einfach genüge tun, wenn ein ausgeglichener Speiseplan durch dreimal Sport wöchentlich unterstützt wird.

Diät und Sport zusammen mit Regenon

Die Anwendung von Schlankheitsmitteln wird zumeist nur bei starkem Übergewicht, über einem BMI von 30 empfohlen. Es ist sehr wichtig, zu beachten, dass keine Pille eine gesunde Lebensweise ersetzen kann.
Laut Fachleuten ist Abnehmen dann am wirkungsvollsten, wenn man sich neben der Anwendung des Medikaments auch bewegt und eine Diät verfolgt. Es macht überhaupt keinen Sinn, Schlankheitsmittel zu verwenden, zur gleichen Zeit aber den ganzen Tag Junkfood zu essen (Pizza, Weißbrot, Pasta, Kuchen etc.).
Mehr Bewegung bedeutet nicht, dass man gleich am härtesten Trainingsprogrammen teilnehmen sollte. Am Anfang genügt es auch, wenn man vor dem Schlafengehen 15-20 Minuten spazieren geht.
Wir haben dir in unserem tollen Artikel zusammengefasst, wir du erfolgreich abnehmen kannst. Hier findest du mehr darüber. 

Die Anwendung von Regenon während der Schwangerschaft und Säugen

Von der Anwendung wird schwangeren Frauen abgeraten, denn es kann den Fötus schädigen.
Es ist nicht empfohlen, Regenon während der Stillzeit einzunehmen, denn die stoffwechsel-ankurbelnde Grundsubstanz Amfepramone kann in die Muttermilch übergehen.

Die Verpackung von Regenon

Ein Blister enthält 30 Kapseln, was in etwa für 10-15 Tage ausreicht. Es enthält 25 mg Amfepramone pro Kapsel. Auf dem Blister sind Firmenbezeichnung, Produktionsnummer und Verfallsdatum abzulesen.
Abgelaufene Medikamente verursachen keine Gesundheitsprobleme, es werden lediglich weniger Wirkstoffe enthalten sein. Auf jeden Fall sollten Sie mit der Einnahme von Regenon nicht nach Ablauf des Verfallsdatums beginnen. 

Der Hersteller von Regenon

Der Hersteller des Schlankheitsmittels istTemmler Pharma GmbH& Co. K.G., mit Sitz in Deutschland.
Regenon wird auch in Dänemark und Rumänien hergestellt und ist in ganz Europa beliebt. 

Der Preis von Regenon

Es ist nicht unkompliziert, Regenon verschrieben zu kriegen. Deswegen bestellen viele Interessenten Regenon sehr viel lieber online in vertrauenswürdigen Webshops.
Viele entscheiden sich für inländische oder ausländische Online-Apotheken, bei denen es bestellt werden kann.
Es kann sich von Land zu Land unterscheiden, ein Blister mit 30 Kapseln kann jedenfalls im Internet mit Rezept um die 40-50 EUR kosten. Bei einer Bestellung ohne Rezept kann der Preis sogar doppelt so hoch sein.
Bei uns können Sie Regenon zum niedrigsten Preis bestellen. 

Gefälschtes Regenon, wie erkenne ich es?

Die Fälschungen werden den echten Produkten immer ähnlicher. Oft kann man die aus illegaler Quelle stammenden Imitationen sogar mit geübtem Auge nur schwer erkennen. Bei Regenon ist es auch nicht anders. 
Original Blister von Regenon:
Original RegenonOriginal Regenon
Originalpackung von Regenon:
Serial number:
Serial number & expiry date 
Alle Arzneimittelsind gefährlich, wenn sie nicht fachgemäß und unter kontrollierten Umständen hergestellt und gelagert wurden.

Die Gefahren von gefälschten Medikamenten:

– Sie enthalten keine Wirkstoffe oder weniger als vorgeschrieben, wodurch das Produkt wirkungslos ist, und die Symptome, die man behandeln möchte, verschlimmern sich eventuell sogar,
– Die Arznei enthält mehr Wirkstoffe als vorgeschrieben, wodurch sie Nebenwirkungen verursachen kann, die zu Dauerschäden führen, oder sogar tödlich sein können.
– Die zur Herstellung verwendeten Wirkstoffe sind kontaminiert und von schlechter Qualität,
– Die Produktionsverfahren verlaufen mithilfe ungenormter, mangelhafter Technologie, wodurch das Medikament wirkungslos werden kann oder Nebenwirkungen auslösen, die Dauerschäden verursachen.
– Das Produkt enthält giftige Substanzen aus schlecht ausgewählten Wirkstoffen und Hilfsstoffen, unprofessionelle Produktionsverfahren, abgelaufenes Verfallsdatum oder schlechte Lagerung; so kann es eventuell schwere Gesundheitsschäden verursachen. 

Falsche Medikamente sind meistens billiger als die echten – aber nicht immer.

Wenn die Arznei keinerlei Wirkung zeigt, dann lässt sich schon nach 2-3 Wochen bemerken, dass man kein Pfund abgenommen hat. Die beste Lösung zur Kontrolle ist ein Tagebuch, in das man die Ernährungsgewohnheiten und die wöchentliche Veränderung des Körpergewichts einträgt – die man nach zwei Monaten schon vollkommen überblicken und zurückverfolgen kann. Wir schlagen vor, dass Sie sich nicht jeden Tag auf die Waage stellen, sondern jede Woche an einem bestimmten Tag, z.B. am Montag – und benutzen Sie jedes Mal die gleiche Waage. Amfepramone sollte schon nach 2-3 Wochen das Körpergewicht senken. Das sollte man auch auf der Waage sehen. Wenn die Waage sich dann noch kein bisschen bewegt, dann haben Sie höchstwahrscheinlich eine Fälschung erworben, aber es kann auch sein, dass Sie nicht gut auf den Wirkstoff reagieren – das kommt aber nur sehr selten vor. Nach nur ein paar Tagen sollten Sie noch nicht sofort an der Herkunft und der Wirkung des Produkts zweifeln, denn Ihr Körper braucht mindestens 1-2 Wochen, bis er sich an das Kaloriendefizit und das Abnehmen gewöhnt. Wenn Sie auch nach 2-3 Wochen noch kein Ergebnis sehen können, dann war das Produkt höchstwahrscheinlich eine Imitation.

Weitere Artikel zum Thema:

Regenon
10 Schritte zum schnellen Abnehmen! 1. Teil
Die 7 Geheimnisse einer erfolgreichen Diät – Abnehmetricks

Zusätzliche Information

Regenon

180 caps., 30 caps., 90 caps.

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.